Kontakt
Home
Praxis
Leistungen
Extras
News
Kontakt

Vollnarkose & Lachgas

Anästhesieverfahren: von örtlicher Betäubung bis Vollnarkose

In der Regel reicht bei Ihrer Behandlung die örtliche Betäubung der betreffenden Stelle Ihres Mundes aus. Zusätzlich bieten wir Ihnen die Lachgassedierung, Behandlungen in Dämmerschlaf sowie Vollnarkose.

Lachgas

Lachgas Foto: BIEWER Medical Medizinprodukte, Koblenz

Diese Form der Sedierung erlaubt eine deutlich entspanntere Behandlung. Insbesondere, wenn Sie unter starker Zahnarztangst oder einem ausgeprägten Würgereiz leiden, kann eine Sedierung empfehlenswert sein. Auch eignet sie sich oft sehr gut für Kinder.

Durch das Inhalieren von Lachgas werden Sie in einen äußerst entspannten Zustand mit gleichzeitiger Schmerzausschaltung, die durch eine örtliche Betäubung erfolgt, versetzt. Sie bleiben während der Behandlung stets ansprechbar. Das gut verträgliche Lachgas atmen Sie über eine kleine Nasenmaske ein, was sowohl die Aufregung, als auch das Schmerzempfinden herabsetzt. Nimmt man die Nasenmaske ab, lässt die Wirkung des Betäubungsmittels innerhalb kurzer Zeit nach.

Analgosedierung (Dämmerschlaf)

Hierbei werden Schmerz- und Beruhigungsmittel miteinander kombiniert. Sie befinden sich in einer entspannten Grundhaltung, bei der Sie aber unsere Aufforderungen verstehen und entsprechend darauf reagieren können.

Anästhesie

Vollnarkose

Bei einer Vollnarkose betreut ein Anästhesist unsere Patienten vor, während und nach dem Eingriff und sorgt per Monitorüberwachung für einen fachgerechten Ablauf während der gesamten Operationsdauer.

Selbstverständlich findet vor einer entsprechenden Behandlung immer ein ausführliches Gespräch statt, bei dem wir klären, ob diese Möglichkeit für Sie in Frage kommt.

Möchten Sie mehr über unsere Anästhesie wissen? Wir beraten Sie gern persönlich!

Nach einer Vollnarkose können Sie sich in unserem Aufwachbereich ausruhen.
Ausführliche Informationen zur Anästhesie finden Sie außerdem in unserer Zahn-Infowelt.