Kontakt
Home
Praxis
Leistungen
Extras
News
Kontakt

Alterszahnmedizin
Tipps für Ihre Mundpflege

Gesunde und schöne Zähne sind auch im Alter möglich und tragen zum Erhalt Ihrer Lebensqualität bei.

Um dies zu erreichen, sind Ihre sorgfältige Mundhygiene und regelmäßige Kontrolltermine wichtig. Kommen Sie am besten 2-mal im Jahr zu uns. Wir unterstützen Sie unter anderem mit individuellen Tipps und Hilfestellungen für Ihre Zahn- und Zahnfleischpflege zu Hause.

Unser Tipp:
Mindestens zwei jährliche Kontrolluntersuchungen sind auch bei gut eingepassten Prothesen essentiell für eine lange Lebensdauer der Prothese und den gleichbleibend guten Tragekomfort.

Unsere Mundpflege-Tipps im Überblick

Festhaftende bakterielle Zahnbeläge sind die Hauptursache für Karies, Zahnsteinbildung und Entzündungen wie die Parodontitis.

Zu ihrer Entfernung stehen viele sinnvolle Hilfsmittel zur Verfügung:

  • Zahnbürsten
  • Zahnzwischenraumbürsten
  • Zahnseide
  • Zungenreiniger
  • Zahnpasta
  • Mundspüllösungen

Wir beraten Sie dazu ganz individuell, denn es gibt jeweils viele unterschiedliche Ausführungen, die nicht alle für Sie persönlich geeignet sind.

Empfindliche, freiliegende Zahnhälse

Dank eines gestiegenen Gesundheitsbewusstseins und der Vorsorgeorientierung moderner Zahnarztpraxen haben heute viele Patienten auch noch im höheren Lebensalter viele eigene Zähne. Allerdings treten deshalb Zahnfleisch- und Zahnbettenzündungen häufiger auf.

Oft sind freiliegende Zahnhälse mit der entsprechenden Empfindlichkeit gegenüber Abrieb, Temperaturreizen und Zahnhalskaries die Folge.

Wir empfehlen Ihnen in diesem Fall eine Zahnbürste mit weichen Borsten, eine schonende Zahnputztechnik mit nur leichtem Druck sowie eine zinnfluoridhaltige Zahnpasta. Zinn wirkt gegen Bakterien und beugt daher Karies vor. Außerdem können Sensitiv-Zahnpasten und Sensitiv-Mundspüllösungen die Probleme lindern.

Zahnfleischprobleme

Auch hier sind zinnfluorid- oder aminfluoridhaltige Zahnpasten und Mundspüllösungen die richtige Wahl. Eine alleinige Anwendung einer Mundspüllösung ist jedoch nicht ausreichend. Vorher müssen die Zahnbeläge vorab mit der Zahnbürste entfernt werden.

Kommen Sie bei häufigeren Problemen mit dem Zahnfleisch auf jeden Fall zur Abklärung und Abhilfe zu uns in die Praxis.

Die richtige Zahnbürste

Es gibt Handzahnbürsten, „einfache“ elektrische Zahnbürsten und elektrische Zahnbürsten mit Ultraschall (so genannte Schallzahnbürsten).

In unserer Praxis beraten Sie gern zu der für Sie richtigen Zahnbürste.

  • Elektrische Zahnbürsten sind für ältere Menschen mit Arthritis in den Händen oder bei neurologischen Beeinträchtigungen sehr gut geeignet. Diese Zahnbürsten führen die notwendigen feinen Hin-und-her- oder Drehbewegungen der Borsten ganz automatisch aus. In unserer Praxis zeigen wir Ihnen gern die richtige Handhabung. Diese können Sie dann zu Hause fortführen.
  • Achten Sie bei einer Handzahnbürste auf einen langen Griff, der rutschfest ist und gut in Ihrer Hand liegt. Mit einem langen Griff erreichen Sie die Seitenzähne besser. Für Rheuma- und Arthritispatienten gibt es Griffverstärker.
  • Die oft vergrößerten Zahnzwischenräume erreichen sie mit Borsten unterschiedlicher Höhe und/oder schräg stehenden Borsten am besten.
  • Bei häufigen Zahnfleischproblemen, empfindlicher Schleimhaut und freiliegenden Zahnhälsen empfehlen wir eine Zahnbürste mit weichen Borsten. Um dann die Zahnzwischenräume besser zu erreichen, sollten Sie ergänzend Interdentalbürsten verwenden (s. unten).
  • Nach chirurgischen Eingriffen zur Pflege der zunächst empfindlicheren Region sind ebenfalls weiche Borsten gut geeignet.

Pflege der Zahnzwischenräume

Spezielle Zahnzwischenraumbürstchen erleichtern die Reinigung der Zahnzwischenräume. Diese Bürstchen sollten in der Ausführung genau auf Ihre persönlichen Bedürfnisse abgestimmt sein. Dazu beraten wir Sie gern.

Pflege von Brücken

Der enge Spalt zwischen Brückenglied und der darunter bzw. darüber liegenden Mundschleimhaut sollte sorgfältig gepflegt werden, denn auch hier können sich Speisereste und Beläge festsetzen. Dazu ist Zahnseide mit stabileren Enden und einem dickeren, flauschigen Mittelteil zu empfehlen. Wir helfen Ihnen bei der Auswahl des richtigen Produktes.

Prothesenpflege

Zahnbeläge und Zahnstein haften nicht nur auf den natürlichen Zähnen, sondern auch an Prothesen. Zur täglichen Reinigung gibt es spezielle Prothesenbürsten mit härteren Borsten und Reinigungspasten. Wir beraten Sie auch dazu umfassend.

Genau wie bei natürlichen Zähnen sind bei Prothesen halbjährliche Kontrolltermine wichtig, auch wenn keine Probleme aufgetreten sind.

Dabei prüfen wir Ihre Prothese auf Funktion und richtigen Sitz. Eventuelle Veränderungen an Gebiss und Kiefer erkennen wir frühzeitig und können somit zur langen Lebensdauer der Prothese sowie einen anhaltenden Tragekomfort beitragen.